Hans Gugelot
Hans Gugelot
1920 - 1965
Schaffen 1949 – 1965
Fauteuil 1363 (1948-49)
Stuhl (1949, horgenglarus)
Möbelsystem M 125 (1950-53 u.1956)
HfG-Hocker (1954)
Spielmöbel-System für Kinder (1954)
Bett GB 1085 (1954)
Doppelliege (1954)
Musiktruhe PK-G (1955)
Komponenten-Anlage (1955)
TV FS-G (1955)
Rollbares Fernsehgerät (1956)
Standardisierte Brillenfassung (1956)
Braun SK 4 (1956)
Steuergerät Studio 1 (1956)
Radio-Phono-Tonband-Baukastensystem
Sessel gs1076 (1959)
Nähmaschine Pfaff 80 (1959)
Nähmaschine Gritzner-Kayser (1959)
Idiophon-System (1959)
U-Bahn Hamburg (1959-62)
Braun Sixtant 1 (1961)
Fotokopiergerät l 250 (1962)
Filmkamera Movex auto-8 (1962)
Dynamo Handleuchte DT 1 (1963)
Kodak Diaprojektor Carousel (1963)
Elektro Quirl (1963-64)
Bügeleisen be 10 (1963-64)
Messestand Weisshaupt GmbH (1963)
Schaltschrank ws 1 (1963-64)
Ölbrenner wl 1 (1963-64)
Radialbohrmaschine (1963-64)
Leder-Sessel 4065 (1964)
Faltschrankwand m125 (1964)
Flaschenkasten (1965)
Sitzgarnitur (1965)
Sandwich-Bodengruppe (1963-67)
Sessel 1363 M 125 HFG-Hocker_Spielmöbel Bett 1085_Doppelliege Braun PK-G_G11 Braun SK 4 Braun Studio 1_Baukastensystem Zerlegbarer Sessel gs1076 Pfaff_Gritzner-Kayser Hamburger U-Bahn Braun Sixtant Lumoprint_Agfa_Braun Kodak Carousel Braun Haushaltsgeräte Sessel 4065_GS1076 Bofinger Faltschrankwand Flaschenkiste_Sitzgarnitur Bayer-BMW
1950
1955
1960
1965
Faltschrankwand m125
1964
Hans Gugelot und gugelot design gmbh
Auftraggeber und Hersteller: Wilhelm Bofinger, Ilsfeld



Die Faltschrankwand kann als raumteilende Schrankwand, freistehender Schrank, Einbauschrank oder Verkleidung Verwendung finden. Sie unterscheidet sich von üblichen Schrankwänden durch das Faltprinzip der Türen, die bis 260 cm hoch sein können. Die Falttüren benötigen weit weniger Verkehrsraum als Flügeltüren, bei gleich großer geöffneter Schrankfläche. Sie werden oben und unten von kugelgelagerten Rollen geführt und sind in geöffnetem Zustand arretiert. Die Kunststoffbeschichtung der Oberfläche ist grau-weiß.
Die Faltschrankwand wurde 1966 mit dem Rosenthal-Studio-Preis und 1973 mit dem Bundespreis "Gute Form" ausgezeichnet.



Ebenso wie das Möbelsystem M 125 ist auch diese Wand auf dem Breitenmodul von 12,5 cm aufgebaut. Die Türelemente sind 62,5 cm breit.



Die für die Schrankwand entwickelte Griff-Olive ergibt den automatisch richtigen Bewegungsablauf beim Öffnen und Schließen der Türen.




© 2007 - 2013 gugelot gmbh, Hamburg    Webdesign: webhouse, HamburgHans Gugelot - facebook