Hans Gugelot
Hans Gugelot
1920 - 1965
Schaffen 1949 – 1965
Fauteuil 1363 (1948-49)
Stuhl (1949, horgenglarus)
Möbelsystem M 125 (1950-53 u.1956)
HfG-Hocker (1954)
Spielmöbel-System für Kinder (1954)
Bett GB 1085 (1954)
Doppelliege (1954)
Musiktruhe PK-G (1955)
Komponenten-Anlage (1955)
TV FS-G (1955)
Rollbares Fernsehgerät (1956)
Standardisierte Brillenfassung (1956)
Braun SK 4 (1956)
Steuergerät Studio 1 (1956)
Radio-Phono-Tonband-Baukastensystem
Sessel gs1076 (1959)
Nähmaschine Pfaff 80 (1959)
Nähmaschine Gritzner-Kayser (1959)
Idiophon-System (1959)
U-Bahn Hamburg (1959-62)
Braun Sixtant 1 (1961)
Fotokopiergerät l 250 (1962)
Filmkamera Movex auto-8 (1962)
Dynamo Handleuchte DT 1 (1963)
Kodak Diaprojektor Carousel (1963)
Elektro Quirl (1963-64)
Bügeleisen be 10 (1963-64)
Messestand Weisshaupt GmbH (1963)
Schaltschrank ws 1 (1963-64)
Ölbrenner wl 1 (1963-64)
Radialbohrmaschine (1963-64)
Leder-Sessel 4065 (1964)
Faltschrankwand m125 (1964)
Flaschenkasten (1965)
Sitzgarnitur (1965)
Sandwich-Bodengruppe (1963-67)
Sessel 1363 M 125 HFG-Hocker_Spielmöbel Bett 1085_Doppelliege Braun PK-G_G11 Braun SK 4 Braun Studio 1_Baukastensystem Zerlegbarer Sessel gs1076 Pfaff_Gritzner-Kayser Hamburger U-Bahn Braun Sixtant Lumoprint_Agfa_Braun Kodak Carousel Braun Haushaltsgeräte Sessel 4065_GS1076 Bofinger Faltschrankwand Flaschenkiste_Sitzgarnitur Bayer-BMW
1950
1955
1960
1965
Steuergerät Studio 1
1956
Hans Gugelot, Herbert Lindinger
(Platteneinsatz-Entwurf von Wilhelm Wagenfeld)
Auftraggeber und Hersteller: Braun AG, Frankfurt



Den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher in Hinsicht auf die Klangqualität sollte das HiFi-Gerät Studio 1 Rechnung tragen. Zur Erleichterung der Bedienung ist die Front geneigt. Die Skala ist übersichtlich und sehr grafisch organisiert, die Bedienungselemente sind nach Gebrauchskriterien angeordnet. Das Gehäuse besteht aus glasverstärktem Polyester und hat keinen Deckel. Grosse Schallplatten ragen über das Gehäuse hinaus. Die Minimierung der Aussenmasse hatte Priorität vor dem Schutz vor Staub. Man konnte zwei separate Lautsprecher anschliessen und damit Stereo hören. Studio 1 wurde 1957 auf der Weltausstellung in Brüssel präsentiert. 


Radio-Phono-Tonband-Baukastensystem
Hans Gugelot mit gugelot-institut
Herbert Lindinger, Diplomarbeit unter Hans Gugelot



In den Jahren 1957 bis 1959 entwickelte die Entwicklungsgruppe Gugelot den Systemgedanken von F 11 und F 12 mit einem HiFi Baukastensystem weiter. Innerhalb dieser Entwicklungsgruppe untersuchte Herbert Lindinger im Rahmen seiner Diplomarbeit die mögliche Integration unterschiedlicher Informationsgeräte zu einem aufeinander abgestimmten System. Er formuliert grundsätzliche Positionen zur Systemintegration und visualisiert sie durch Modellstudien.



Die Abbildungen zeigen das System und seine Elemente, weiterhin Vorschläge ihrer Unterbringung als Tischset und als an der Wand montierbares System.
Zum Zeitpunkt dieser Konzeption gab es in Europa kein ähnlich konsequentes System-Denken in diesem Gerätebereich. Verwirklicht wurden diese Innovationen, der allgemeinen Entwicklung weit vorauseilenden Entwürfe erst 1962 durch die Braun Designabteilung unter Dieter Rams.



© 2007 - 2013 gugelot gmbh, Hamburg    Webdesign: webhouse, HamburgHans Gugelot - facebook